Ein Leben ohne Brot

Wir Deutschen lieben unser Brot! Kannst Du Dir ein Leben ohne Brot vorstellen? Ich, ehrlich gesagt, nicht – oder zumindest nur sehr schwer.

Warum wir dennoch auf unseren Brotkonsum ab und zu verzichten, oder ihn zumindest etwas reduzieren sollten, will ich Dir hier versuchen zu erklären.

Brot

Inhaltsverzeichnis

Leben ohne Brot? Unvorstellbar!

 

Gluten – das Klebereiweiß

Neben der Laktoseintoleranz hören wir immer öfter von Menschen, die kein Gluten vertragen.

Gluten ist das Klebereiweiß im Getreide, durch das unser Brot zum Beispiel zusammen hält. Gluten findest Du im Weizen (hier ist die aggressivste Form des Proteins enthalten), Roggen, Gerste, Dinkel, Kamut, Couscous und Bulgur. Mildere Formen des Glutens stecken im Hafer, Reis und Mais.

Gluten zählt heute, neben der Laktose, zu den Allergenen Stoffen, die am weitesten verbreitet sind. Der menschliche Darm ist nicht in der Lage das Gluten in gut verdauliche Moleküle aufzuspalten. Dazu fehlen ihm die entsprechenden Enzyme. Dadurch wird das unverdaute Gluten im Darm von Schimmelpilzen und anderen Organismen „verdaut“, die Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden, bis hin zu Krämpfen verursachen können. Eine der schlimmsten Erkrankungen die daraus entstehen können, ist die Zöliakie, bei der das Gluten selbst in kleinsten Einheiten die Darmwand zerfrisst.

Warum macht Gluten dick?

Damit wir heute extra dünne Pizzen oder riesige Muffins essen können, musste der Weizen so gezüchtet werden, dass enorm viel Klebereiweiß (Gluten) in ihm vorhanden ist. Das ist für unseren Darm eine wahre Katastrophe und schlichtweg unverdaulich!

Leidest Du öfter unter Bauchkrämpfen, Blähungen oder ähnlichen Beschwerden? Dann isst Du vielleicht zu viel Weizenprodukte (Brot, Pizza, Kuchen, etc.). Schränke Deinen Brotkonsum einmal für eine längere Zeit drastisch ein und greife auf Roggen, Dinkel oder Kamut Brotsorten zurück. Diese sind deutlich besser verdaulich als Weizen. Auch hier wirst Du einen Gewichtsrückgang erleben, wenn Du diesen Konsum einschränkst.

Wußtest Du?

Getreide ist stark schleimbildend!

Getreide ist beteiligt an Zuckerkrankheiten, da es schneller ins Blut geht. Es trägt zur Steifheit der Knochen bei.

Leidest Du an Krankheiten wie Diabetes, Arthrose, allgemeine Verschleimungen der Lungen oder im Hals-Nasen Raum? Dann schränke doch einmal kurzzeitig den Konsum insbesondere von Weißmehlprodukten ein. Vielleicht geht es Dir dann besser?

Ich würde mich freuen, wenn Du mir Deine Erfahrungen in die Kommentare oder per Mail schreibst!

Petra Borchardt

Petra interessiert sich für die Menschen – für ihre Lebensgeschichten. Sie hört Ihnen zu, versteht ihre Sorgen und findet gemeinsam mit ihnen Lösungen.

KATEGORIEN
NEUESTE BEITRÄGE
MEIN BUCH

Dieser kleine Ernährungsratgeber kann Dir helfen Deiner Wohlfühlfigur näher zu kommen oder sie sogar zu erreichen.

Lebenstipps

Ich bin ICH

Ich bin Petra Borchardt und schreibe diesen Blog für Dich damit Du mich näher kennen lernst. Nennen wir es einfach eine kleine Autobiografie. 😉  Vielleicht

Weiterlesen »
Brot
Ernährungstipps

Ein Leben ohne Brot

Wir Deutschen lieben unser Brot! Kannst Du Dir ein Leben ohne Brot vorstellen? Ich, ehrlich gesagt, nicht – oder zumindest nur sehr schwer. Warum wir

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.